13.02.2021, von P. Franke

Einsatz #02-08/2021

Auch bei uns machte das Sturmtief "Tristan" keinen Halt. Neuschnee bis max. 35 cm brachte viele Auto- und LKW-Fahrer in Schwierigkeiten.

Am Sonntag ertönten unsere Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort "TH_gross - Einrücken in Unterkunft". In und um Helmstedt blieben viele Autofahrer in Schneeverwehungen stecken oder kamen aufgrund der Schneeglätte von der Fahrbahn ab. Als erstes rückte der GKW 1 Richtung Velpke aus, um dort laut Meldung mehreren PKW zur Hilfe zu eilen. Die Lage vor Ort stellte sich aber entspannter als die Meldungen heraus. So musste nur ein PKW aus einer Schneewehe befreit werden.

Währenddessen zog die Mannschaft der Fachgruppe N die Schneeketten des MzKW auf.

Sonntagnacht brauchten auch dann die Rettungswagen des örtlichen Rettungsdienstes unsere Unterstützung. Wir halfen dabei den RTW zu befreien und zusätzlich halfen wir beim Transport des Patienten durch den hohen Schnee mit Manpower aus.
Die Einsätze dauerten die ganze Nacht an und nahmen auch am darauffolgenden Montag nicht ab.

Gegen die Mittagsstunden beorderte der BvD (Brandmeister vom Dienst) unseren Fachberater zu einem Supermarkt in Helmstedt. Dort sollte die auf dem Dach lastende Schneelast gemessen und statisch beurteilt werden. Hierzu bekamen wir Unterstützung von Baufachberatern aus dem Ortsverband Salzgitter und Gifhorn. Der Ortsverband Braunschweig verbrachte die nötige Messausstattung zur Einsatzstelle. Nach mehreren Messungen und Beratschlagung der Baufachberater entschied man sich das Dach müsse geräumt werden. 
Aufgrund der langanhaltenden Einsätze in der vorherigen Nacht bekamen wir tatkräftige Unterstützung aus umliegenden Ortsverbänden. Weiterhin war auch die Feuerwehr mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort.

Den Rest der Woche verbrachten wir weiterhin mit dem Befreien von PKW und LKW aus Notlagen. Auch den Rettungswagen halfen wir mehrmals wieder auf die Sprünge.

Am Freitag, den 11.12.2021, forderte uns der Abschnittsleiter Nord der Feuerwehr in Helmstedt an. Zur Beurteilung der Schneelast und Erstellung eines Raumplanes am Impfzentrum wurde erneut die Hilfe der Baufachberater benötigt. Aus den Ortsverbänden Gifhorn und Sarstedt rückte jeweils ein Baufachberater an. Diese führten eine Schneelastmessung durch und besprachen das weitere Vorgehen mit der Einsatzleitung der Feuerwehr.

Am darauffolgenden Samstag wurde das Dach des Impfzentrums durch Kräfte der Kreisfeuerwehr vom Schnee befreit. Unser Ortsverband befand sich zur Ablöse mit der Bergungsgruppe und der Fachgruppe N in Bereitschaft.

Samstagabend konnte dann Einsatzende gemeldet werden.

 

Eingesetzte Kräfte:
MTW ZTr (1/1/1/3)
GKW 1 (0/1/4/5)
MzKW (0/1/3/4)

THW Ortsverband Schöningen
Freiwillige Feuerwehr Ortsfeuerwehr Helmstedt

Kreisfeuerwehrbereitschaft Landkreis Helmstedt

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: